Ärztliche Kommunikation

Kategorien: Allgemeinmedizin, Clinical Skills, Management, und Sonstige.

Titel: Ärztliche Kommunikation (2. Auflage)
Autor: Pamela Emmerling
Verlag: Thieme
Link zur Verlagswebsite
Preis: 29,99 EUR
Seitenzahl: 184
ISBN: 9783132422506
Bewertung:

Inhalt

Gute Kommunikation ist das A und O: Als Ärztin oder Arzt ist man darauf angewiesen, eine gute Vertrauensbasis zu seinen Patienten aufzubauen – und hierzu gut und passend mit ihnen zu kommunizieren. Zusätzlich ist es durch den Zeitdruck im Hinblick auf die anfallenden Verwaltungstätigkeiten auch notwendig, dies möglichst effizient zu gestalten.

Hilfestellung bei der Optimierung der Kommunikation mit den Patienten, wie auch mit Teammitgliedern, möchte das Buch „Ärztliche Kommunikation – Hintergründe und Tipps für erfolgreiche Gespräche in Studium, Klinik und Praxis“ von Pamela Emmerling nun schon in der zweiten Auflage geben.

Dabei setzt die Autorin einige unterschiedliche Schwerpunkte : Nach kurzer Einleitung und einer Navigationshilfe steht zuerst der Arzt selbst im Mittelpunkt, es werden Motivatoren, die eigene Reaktion auf Kritik, kurz die eigenen kommunikativen Ressourcen werden behandelt. Das dritte Kapitel setzt den Patienten in den Mittelpunkt, mit unterschiedlichen Wegen, auf diesen einzugehen. Anschließend wird die Kommunikation im Team vertieft.

Nach diesen Grundlagen behandelt die Autorin in Kapitel fünf mit Bezug auf den Nationalen Kompetenzbasierten Lernzielkatalog Medizin (NKLM) einige dort behandelte Theorien zur Kommunikation, um anschließend noch Hinweise zu fortgeschrittener Kommunikation und der Möglichkeit, auch als Arzt vom Gespräch zu profitieren zu geben. Zuletzt gibt es einen kurzen Ausblick, wie sich die Kommunikation in Zukunft ändern könnte, auch unter dem Stichwort Telemedizin.

Insgesamt werden im Verlauf des Buches 42 Kommunikationstools erörtert.

Didaktik

„Ärztliche Kommunikation“ überzeugt mit einem durchdachten Aufbau: So kann man zwar die einzelnen Kommunikationstools bei Bedarf auch losgelöst von den anderen lesen und verstehen, in sich sind die einzelnen Abschnitte aber klar strukturiert. Zu jedem wird eingangs ein suboptimales Kommunikationsbeispiel gegeben, anhand dessen die Verbesserungspunkte aufgeschlüsselt werden – zum Abschluss gibt es dann ein Beispiel gelungener Kommunikation. Sowohl besonders wichtige Aspekte als auch relevante neurowissenschaftliche Grundlagen werden farblich klar hervorgehoben. Cartoons und Aussagen von Dr. No und Dr. Will, die die Quintessenz aus dem Tool positiv oder negativ sehen, lockern die Module auf.

Auch als Nachschlagewerk kann das Buch bei Bedarf eingesetzt werden: Eine Tabelle in der Einleitung schlüsselt die einzelnen Tools nach Einsatzmöglichkeiten auf – sodass man nachschauen könnte, was für einen Anlauf man bspw. bei einem Streit im Team oder bei einem Patienten mit mangelhafter Compliance machen könnte.

Preis/Leistung und Fazit

Das vorliegende Buch ist ein gut strukturiertes, pädagogisches Kurzhandbuch zur Optimierung der eigenen ärztlichen Kommunikation. Dabei enthält es auch Tipps und Hinweise zur Selbstoptimierung. Für eine Ärztin/einen Arzt, der auf die tägliche Kommunikation mit Patienten angewiesen ist, lohnt ein Blick hinein, um mögliche Verbesserungen erkennen zu können – auch wenn fast 30 € für 180 Seiten ein einigermaßen hoher Preis sind.