BASICS Allgemeine Pathologie

Kategorien: Pathologie.

Titel: BASICS Allgemeine Pathologie (3. Auflage)
Autor: Simon Nennstiel
Verlag: Elsevier
Preis: 24 EUR
Seitenzahl: 144
ISBN: 9783437425592
Bewertung:

Inhalt

BASICS Allgemine Pathologie ist unterteilt in den Allgemeinen Teil, den Speziellen Teil und Fallbeispiele.

Im Allgemeinen Teil werden die Grundlagen besprochen. Der Aufbau von Zellen, verschiedene Gewebetypen, Zellteilung, Vererbung, das Immunsystem, der Kreislauf und Krankheitserreger. Anschließend geht es um pathologische Diagnostik und Organdiagnosen.

Im Speziellen Teil werden die Themen Vererbungspathologie, Zelladaption und -schädigung, Immunpathologie, Entzündungspathologie, Tumorpathologie, Pathologie des Kreislaufs und Neuropathologie besprochen.

Typischerweise wird jedem Unterkapitel eine Doppelseite gewidmet, bei besonders umfangreichen Themengebieten sind es zwei Doppelseiten.

Didaktik

Auf einer Doppelseite wird ein Überblick zu einem Thema gegeben. Dabei werden Fotos (makroskopisch und mikroskopisch), Grafiken und Tabellen genutzt. Am Ende steht ein hervorgehobener Kasten mit einer Zusammenfassung.

Wie der Name der BASICS-Reihe schon sagt, ist das Buch dafür gedacht, einem die Grundlagen zu vermitteln, und nicht, in die Tiefe zu gehen.

Die Fallbeispiele sind dafür gedacht, das erworbene Wissen zu überprüfen. Vom Prinzip ist das auch gut gelungen, aber das Layout ist sehr ungeschickt. Die Lösungen stehen direkt unter den Fragen, so dass man die Antworten schon aus dem Augenwinkel sieht, während man die Frage liest. Hier wäre es sinnvoller, die Fragen direkt hintereinander zu stellen und die Lösungen seperat zu platzieren.

Preis/Leistung und Fazit

Das Buch stellt die Grundlagen der allgemeinen Pathologie und ausgewählter Themengebiete der speziellen Pathologie übersichtlich, gut verständlich und knapp dar. Es ist als Einstieg in Patho geeignet, aber für die Patho-Klausur im fünften Semester ist es schon viel zu oberflächlich und deckt viele Themen nicht ab.

Der Preis von 24€ ist zwar für das, was es bietet, okay, aber für das Medizinstudium ist es nicht sonderlich hilfreich.