MEX Das mündliche Examen AINS – Anästhesie, Intensivmedizin, Notfallmedizin, Schmerztherapie

Kategorien: Anästhesie und Examensvorbereitung.

Titel: MEX Das mündliche Examen AINS – Anästhesie, Intensivmedizin, Notfallmedizin, Schmerztherapie (2. Auflage)
Autor: Lars Töpfer, André Remus, et al.
Verlag: Urban & Fischer Verlag/Elsevier GmbH
Link zur Verlagswebsite
Preis: 35,00 EUR
Seitenzahl: 264
ISBN: 9783437418228
Bewertung:

Inhalt

Diese Rezension behandelt die aktualisierte 2. Auflage des Buches „MEX das mündliche Examen AINS – Anästhesie, Intensivmedizin, Notfallmedizin, Schmerztherapie“ von Lars Töpfer und André Remus.

Das mündliche Examen ist das dritte Staatsexamen und erwartet einen nach Absolvierung des PJs. Abgefragt werden vier Themengebiete. Innere Medizin, Chirurgie, dein Wahltertial und ein viertes zugelostes Fach. Dabei ist die Vorbereitungszeit auf die Prüfung für die meisten Studenten nur wenige Wochen lang.

Fürs Physikum und das zweite Staatsexamen sind Vorbereitungsprogramme wie Endspurt, Amboss oder Medilearn längst etabliert und erfreuen sich bei den Studenten großer Beliebtheit. Für das dritte Staatxexamen hingegen gibt es keine so strukturierten und einheitlichen Programme. In diese Marktlücke stößt Elsevier mit der „MEX – Das Mündliche EXamen“-Reihe. Angeboten werden die Vorbereitungsbücher zu den Fächern Innere und Chirurgie, Gynäkologie, Orthopädie, Bildgebene Verfahren, Psychiatrie, Neurologie, Allgemeinmedizin und AINS.

AINS steht für Anästhesie, Intensivmedizin, Notfallmedizin und Schmerztherapie, was landläufig unter einem Anästhesie-Tertial verstanden wird. Inhaltlich wird das Buch in sechs Kapitel aufgeteilt. Im ersten Teil werden Fakten und Tipps zum Ablauf und der Vorbereitung auf die mündliche Prüfung behandelt.Im zweiten Abschnitt werden Methoden und Diagnostik der Anästhesiologie, Schmerztherapie, Intensiv- und Notfallmedizin erklärt. So wird unter anderem im Kapitel der Anästhesiologie auf die verschiedenen Atemweg-Scores Mallampati und Cormack/Lehane, in der Notfallmedizin auf das ABCDE-Schema eingegangen.Das dritte Kapitel behandelt die wichtigsten Leitsymptome aus Notfallmedizin und Schmerztherapie und außerdem Komplikationen, die während oder nach einer Allgemeinanästhesie auftreten können.Im vierten Kapitel werden anhand von Beispielen 26 wichtige Fälle der AINS erläutert, wie zum Beispiel Polytrauma, PDA im Kreissaal, akutes Abdomen aber auch alltägliche Probleme wie fehlende präoperative Nüchternheit oder Komplikationen der Prämedikation.Im fünften Abschnitt werden die prüfungsrelevante Fragen („Was sind Kontraindikationen für Barbiturate? Worauf ist bei der Injektion zu achten?) beantwortet, sodass man sich auf diese konkreten Prüfungsfragen ganz gezielt vorbereiten kann.Das sechste Kapitel listet die Standarddosierungen der wichtigsten Medikamente in der Anästhesie auf.

Didaktik

Die MEX-Reihe überzeugt durch ein didaktisch gut durchdachtes Konzept mit einem durchgängigen roten Faden: Von der allgemeinen Vorbereitung auf die Prüfungssituation führen die Autoren den Leser über die allgemeinen Methoden und Untersuchungen in der Anästhesie, zur Diagnostik und schlussendlich zu Fällen und möglichen konkreten Prüfungsfragen.

Wie in fast allen guten Lehrbüchern findet man die wichtigsten Informationen immer wieder in farblich hervorgehobenen „Merke“-, „Tipp“-, „Plus“- und „Notfallmanagment“-Kästen zusammengefasst.

Positiv hervorzuheben ist die Vielzahl an Schaubildern, Flussdiagrammen, Schemata und Flowcharts. Da die Anästhesie und Notfallmedizin im Vergleich zu anderen Fächern sehr algorithmusbasiert arbeitet, helfen diese Abbildungen sowohl beim Lernen als auch später bei der Arbeit. Die Bilder und Diagramme sind durchweg übersichtlich, gut strukturiert und vermitteln eine klare Botschaft.

Die einzelnen Kapitel sind in viele kleinere Unterkapitel gegliedert. Stilistisch dominieren kurze Texte, Tabellen und Diagramme. Wichtige Begriffe werden im Fließtext fett markiert. Ebenfalls gelungen ist die farbliche Gestaltung des Textes. Das Buch lässt sich angenehm lesen und wird an keiner Stelle langatmig. Dabei ist der Stil aber nicht so puristisch kurzgehalten wie im Herold, sondern orientiert sich am ehesten an den Endspurtskripten fürs Physikum oder den Kurzlehrbüchern von Thieme.

Im Kapitel fünf mit den wichtigsten Fragen werden neben möglichen Fragen auch kurze Fallbeispiele präsentiert, wie man sie möglichweise auch im mündlichen Examen findet. In der Prüfungsvorbereitung kann man somit in einer Lerngruppe die Prüfungssituation gut simulieren.

Preis/Leistung und Fazit

Für 35€ bekommt man hier eine, wie ich finde, sehr gute Vorbereitung auf die mündliche Prüfung. Vorteil gegenüber klassischen Lehrbüchern ist, dass dieses Buch konkret für das Staatsexamen konzipiert wurde. Der Fokus liegt hier absolut auf dem Bestehen der Prüfung und weniger auf tiefergehende Erläuterungen.

Die wichtigsten Inhalte werden prägnant und auf übersichtliche Weise dargestellt, konkrete Fragen und klinischen Fällen bieten die Möglichkeit zur Prüfungssimulation.

Einschränkend muss man sagen, dass dieses Buch explizit auf das dritte Staatsexamen ausgelegt ist. Daraus resultiert zwangsläufig, dass es vom Umfang und von der Tiefe nicht mit klassischen Lehrbüchern der Anästhesie mithalten. Für interessierte, angehende Anästhesisten würde sich anbieten, zusätzlich umfangreichere Lehrbücher oder Leitlinien querzulesen.

Auch die prägnante und auf Diagramme, Tabellen und Flowcharts setzende Form finde ich persönlich angenehm. Freunde des langatmigen Fließtextes hingegen werden mit diesem Buch hingegen nicht glücklich.

 

In kurz: Wer früher sich gerne mit den Kurzlehrbüchern auf die Klausuren vorbereitet hat oder gut mit der Endspurtreihe fürs Physikum lernen konnte, wird mit diesem Buch gut zurechtkommen.

Ich für meinen Teil werde mich auf das Staatsexamen in der Anästhesie mit „MEX AINS – Anästhesie, Intensivmedizin, Notfallmedizin, Schmerztherapie“ und den Altprotokollen der Prüfer vorbereiten.