MEX Das Mündliche EXamen Neurologie

Kategorien: Examensvorbereitung und Neurologie.

Titel: MEX Das Mündliche EXamen Neurologie (1. Auflage)
Autor: Andreas Bender (Hrsg.), Konstantin Dimitriadis, Jan Rémi
Verlag: Elsevier/Urban & Fischer
Link zur Verlagswebsite
Preis: 35,00 EUR
Seitenzahl: 264
ISBN: 9783437411830
Bewertung:

Inhalt

Das mündliche Examen – die letzte Station des Medizinstudiums. Für diese Prüfung gibt es längst nicht so strukturierte und einheitliche Vorbereitungsprogramme wie beispielsweise anhand der Altexamina für den schriftlichen, zweiten Abschnitt der ärztlichen Prüfung, doch wird mittlerweile mehr und mehr spezielle Vorbereitungsliteratur auf den Markt gebracht. Mit der „MEX“, „Das Mündliche EXamen“, Reihe ist nun auch der Elsevier/Urban & Fischer Verlag mit einem weiteren Buchpaket in die Startlöcher gegangen – bis dato für die Fächer Allgemeinmedizin, AINS, Innere Medizin und Chirurgie, und eben Neurologie.

Inhaltlich ist das neurologische Werk dabei in fünf Abschnitte gegliedert: Der erste ist allgemein gehalten und auf die generelle Vorbereitung auf die finale mündliche Prüfung bezogen – mit vielen Tipps sowie Dos and Don’ts.

Teil zwei, betitelt als „Klinische Untersuchung, diagnostische Methoden und Differenzialdiagnose“ widmet sich der Anamnese und auf die unterschiedlichen Erkrankungen und Systeme gemünzten Untersuchungsmöglichkeiten, von der Untersuchung bei Bewusstseinsstörungen, bei Meningismus über die einzelnen Hirnnerven-Prüfungen bis hin zum motorischen System. Auch die technischen Zusatzuntersuchungen wie Neuroradiologie und elektrophysiologischen Untersuchungen kommen nicht zu kurz. Es werden ebenfalls jeweils Differenzialdiagnosen dargeboten.

Der dritte Abschnitt, „Leitsymptome und Differenzialdiagnosen“, bietet dem Leser auf 16 Doppelseiten ebensoviele Fließschemata zu einzelnen Symptomen und deren letztendlicher Diagnostik – untergliedert in die Art des Auftretens mit der jeweils unterschiedlichen möglichen Anamnese, dem klinischen Befund, der weiteren Diagnostik und der Therapie. Dies ist sehr nützlich, um auf die Schnelle einen guten Überblick zu bekommen.

Während in Kapitel vier 25 gängige Fälle aus der Neurologie behandelt werden, die jeweils mit Anamnese und Untersuchungsbefund vorgestellt und dann in einzelnen, dazu stellbaren Fragen abgehandelt werden, beschließt der letzte Abschnitt das Buch mit davon losgelösten, allgemeineren Fragen zur Neurologie.

Didaktik

„MEX Neurologie“ überzeugt durch ein klare Struktur mit einem durchgängigen roten Faden: Von der allgemeinen Vorbereitung auf die Prüfungssituation führen die Autoren den Leser über die allgemeinen Methoden und Untersuchungen in der Neurologie, die vor allem für den ersten Prüfungstag mit der Patientenvorstellung wichtig sein werden, zur (Differenzial-)Diagnostik und schlussendlich zu Fällen und allgemeinen, gängigen Fragen.

Besonders hervorzuheben ist hier noch einmal der dritte, differenzialdiagnostische Teil, dessen Fließschemata einen hervorragenden, in kurzer Zeit zu erfassenden Überblick über die Präsentation, Diagnostik und Behandlung der neurologischen Leitsymptome bieten – komplett mit eingestreutem Zusatzwissen in separaten Boxen.

Preis/Leistung und Fazit

Für 35 € liegt das Buch für medizinische Fach- bzw. Studiumsliteratur in einem gängigen Rahmen, und für dieses Geld wird denjenigen, die Neurologie als drittes oder auch viertes Prüfungsfach bekommen haben, angemessen viel geboten: Ein guter und dabei kompakter Überblick über die praktische Neurologie. Auch schon in der ersten Auflage ist „MEX Neurologie“ sicherlich ein guter Begleiter für die M3.