Neurologie hoch2

Kategorien: Neurologie.

Titel: Neurologie hoch2 (1. Auflage)
Autor: Matthias Sitzer, Helmuth Steinmetz
Verlag: Elsevier
Preis: 55,00 EUR
Seitenzahl: 560
ISBN: 9783437434419
Bewertung:

Inhalt

Mit der neuen Lehrbuchreihe „hoch2“ finden Liebhaber der Dualen Reihe nun eine Alternative aus dem Elsevier-Verlag. Das Konzept ist ähnlich: Das Buch gliedert sich in eine Hauptspalte mit ausführlichen Informationen und Grundlagenwissen und eine Studentenspalte, in der die wichtigsten Informationen und besonders prüfungsrelevantes Wissen noch einmal stichpunktartig zusammengefasst werden. Hinzu kommen zahlreiche Tabellen, klinische Bilder und Grafiken. Außerdem wird der Fließtext durch farbige Kästchen unterbrochen, die nochmal besonders relevante Punkte hervorheben („Merke“), Stolperfallen benennen („Cave“), Lernhinweise geben („Lerntipp“), oder konkret Bezug auf die klinische Praxis nehmen („Praxistipp“). Die meisten Krankheitsbilder werden durch die knappe Schilderung eines konkreten klinischen Falls veranschaulicht, am Ende jedes Kapitels finden sich zudem Übungsfragen für das Mündliche Examen mit Lösungshilfen. In den entsprechenden Studentenspalten werden noch mal IMPP- Prüfungsschwerpunkte sowie die NKLM-Lernziele unterstrichen.

Das Buch gliedert sich in insgesamt 22 Kapitel. Im ersten Kapitel „Neurologische Untersuchung und Syndrome“ werden neuroanatomische und -physiologische Grundlagen wiederholt und die klinische Untersuchung der verschiedenen Systeme thematisiert. Hier stechen besonders die vielen guten und sehr übersichtlichen Abbildungen ins Auge, die an Abbildungen aus dem Trepel erinnern. Außerdem werden die wichtigsten Syndrome der Neurologie erläutert.

In den darauffolgenden Kapiteln werden alle wichtigen Krankheitsbilder der Neurologie systematisch abgehandelt. Es gibt zum Beispiel Kapitel zu den Themen Kopfschmerzerkrankungen, vaskuläre Erkrankungen, Infektionskrankheiten des ZNS und PNS, Demenz und vielen mehr. Die Beschreibung der Krankheitsbilder gliedert sich dabei sehr übersichtlich in Abschnitten zu Klinik und Diagnostik, Therapie und Ätiopathogenese.

In den letzten Kapiteln wird dann noch auf Querschnittsbereiche wie Neurogeriatrie, Neurorehabilitation, Neuroradiologie sowie ethische Aspekte bei der Behandlung neurologischer Patienten eingegangen. Diese Kapitel sind relativ kurz und es geht primär um die Vermittlung von grundlegenden Konzepten und einem ersten Einblick in die Fragestellungen dieser Bereiche.

In einem kurzen Anhang werden noch einmal die NKLM-Lernziele zu den einzelnen Kapiteln aufgeführt. Hier kann man wie in einer Art Checkliste noch einmal überprüfen, ob man diese Lernziele erreicht hat. Ein sehr gutes Stichwortregister hilft bei der gezielten Suche nach speziellen Themen.

Didaktik

Das Buch ist sehr schön und übersichtlich gestaltet und lädt wirklich dazu ein, sich intensiv mit den verschiedenen Teilbereichen der Neurologie auseinanderzusetzen. Besonders hervorzuheben ist die sehr studentenorientierte Darstellung der Sachverhalte: Die Spalte „Aus Studentensicht“, die vielen Merkhilfen und Lerntipps, die Übungsfragen für das Mündliche Examen sowie die besondere Hervorhebung von relevanten Lernhinweisen machen dieses Buches zu einem idealen Begleiter bei der Vorbereitung auf Klausuren und das schriftliche sowie mündliche Examen. Trotzdem geht es in dem Buch nicht ausschließlich um das „Hereinprügeln“ der wichtigsten Fakten für Multiple Choice-Klausuren, sondern durch die guten Texte und die vielen Abbildungen wird ein grundlegendes Verständnis der Krankheitsbilder ermöglicht. Durch die Schilderung von Fällen sowie besonders gekennzeichneten Praxistipps wird zudem eine Brücke aus der Theorie heraus in den klinischen Alltag geschlagen. Ein besonderes Plus sind die sehr guten Abbildungen, Tabellen und Übersichtzeichnungen.

Preis/Leistung und Fazit

Insgesamt finde ich Neurologie hoch2 auf jeden Fall empfehlenswert. Es eignet sich für alle, deren Interesse über die knappen Darstellungen der Kurzlehrbücher hinausgeht, denen aber die Standardlehrwerke zu dick und zu teuer sind. Gerade für Student*innen ist das Buch sehr gut geeignet und für die sehr gute Gestaltung und den großen Inhalt ist der Preis von 55€ auf jeden Fall gerechtfertigt.