Taschenatlas Pharmakologie

Kategorien: Pharmakologie.

Titel: Taschenatlas Pharmakologie (8. Auflage)
Autor: Lutz Hein, Jens W. Fischer
Verlag: Thieme
Link zur Verlagswebsite
Preis: 39,99 EUR
Seitenzahl: 421
ISBN: 9783132426139
Bewertung:

Inhalt

Der Taschenatlas Pharmakologie gibt einen Überblick über alle Pharmaka-Gruppen und beschreibt neben deren Wirkmechanismus auch typische Erkrankungen, für die diese Pharmaka angewendet werden. Dabei beinhaltet die hier vorliegende 8. Auflage fast 200 neue Medikamente, die seit dem Erscheinen der 7. Auflage im Jahr 2014 in Deutschland zugelassen worden sind.

Der erste Teil des Lehrbuchs beschäftigt sich mit der allgemeinen Pharmakologie. Zu Beginn gibt es eine kurze Einführung in die Geschichte der Pharmakologie sowie die Herkunft von Arzneimitteln, wobei zum Beispiel die Gewinnung von Medikamenten aus Pflanzen oder die Nutzung menschlicher Proteine als Arzneimittel beschrieben wird. Es folgt ein Abschnitt zu Applikationsformen und Angriffspunkten von Pharmaka sowie mehrere Kapitel zur Pharmakokinetik und Pharmakodynamik. Unter anderem gibt es dabei ein ganzes Kapitel zu unerwünschten Arzneimittelwirkungen.

Im zweiten Teil des Lehrbuchs liegt der thematische Schwerpunkt auf der speziellen Pharmakologie. Dabei werden zunächst grundlegende Funktionen des vegetativen Nervensystems im Sinne von Sympathikus und Parasympathikus beschrieben, wobei jeweils dazu passende Medikamentengruppen genannt werden. Dabei gibt es eine detaillierte Beschreibung der Medikamente, ihrer Wirkungsweise und ihrer Angriffspunkte im menschlichen Körper. Darüber hinaus werden die Indikationen zur Anwendung der Medikamente, viele mögliche Wechselwirkungen sowie unerwünschte Wirkungen genannt und erläutert.

Auf dieselbe Weise werden sämtliche Pharmaka-Gruppen thematisiert. So folgen zum Beispiel Kapitel zu Vasodilatanzien, RAAS-Hemmstoffen, antinozizeptiven oder antibakteriellen Pharmaka. Diesen ist jeweils ein eigenes Unterkapitel gewidmet, in dem dann alle zugehörigen Substanzen besprochen werden. Dabei wird zu Beginn jeden Kapitels zunächst das Krankheitsbild kurz zusammengefasst, für welches die Substanzen hauptsächlich eingesetzt werden.

Im dritten Teil des Lehrbuchs wird auf die Therapie spezieller Erkrankungen eingegangen. Dabei wird das Krankheitsbild zunächst noch einmal etwas ausführlicher erläutert und es werden Therapieoptionen mit verschiedenen Medikamenten genannt, welche zuvor im Teil spezielle Pharmakologie erläutert worden sind.

Der vierte Teil des Taschenatlas besteht aus einem Arzneimittelverzeichnis, in dem zum Beispiel Antikörper in alphabetisch geordneter Reihenfolge mit Handels- und Freinamen sowie ihrer Zielstruktur und Indikation aufgelistet sind und ein alphabetisches Verzeichnis aller Handels- und Freinamen der in dem Lehrbuch thematisierten Medikamente zu finden ist. Der Anhang besteht aus einem Glossar und einem Sachverzeichnis.

Didaktik

Der Taschenatlas Pharmakologie ist in vier große Teile gegliedert. So wird zu Beginn die allgemeine Pharmakologie mit vielen Grundlagen und auch historischen Informationen zu diesem Fachgebiet beschrieben, während im zweiten Teil alle Medikamentengruppen nacheinander in jeweils einem eigenen Kapitel beschrieben werden. Im dritten Teil finden sich dann Erläuterungen zu speziellen Krankheitsbildern sowie deren Therapie. Dabei werden die Informationen aus dem zweiten Teil wieder aufgegriffen. Der vierte Teil besteht aus vielen Tabellen, die eine Übersicht über verschiedenen Medikamente geben. Die Teile sind am Seitenrand zur besseren Übersicht farblich markiert. So hat der erste Teil zum Beispiel eine grüne, der zweite Teil eine blaue Markierung, sodass mein beim Durchblättern gut die Übersicht behält und verschiedene Kapitel schneller findet.

Darüber hinaus eignen sich das ausführliche Inhaltsverzeichnis sowie das Sachverzeichnis am Ende des Buches, um bestimmte Themen schnell nachschlagen zu können.

Das Lehrbuch ist größtenteils im Fließtext verfasst. Einzelne Abschnitte im jeweiligen Kapitel werden dabei durch fett gedruckte Überschriften voneinander getrennt. Nur selten werden Inhalte in Tabellen zusammengefasst. Dafür befindet sich der Text in diesem Lehrbuch immer nur auf der jeweils linken Seite einer Doppelseite. Die rechte Seite ist besteht komplett aus Abbildungen, welche die Inhalte des Textes veranschaulichen und vertiefen sollen. So werden zum Beispiel häufig die Wirkungsweise von Pharmaka oder deren Angriffspunkte im menschlichen Körper in Schaubildern dargestellt, welche sich auch durch die kurze Beschreibung unter den Bildern gut nachvollziehen lassen. Darüber hinaus finden sich in diesen Abbildungen zum Beispiel auch Einteilungen der beschriebenen Pharmaka in bestimmte Gruppen oder Darstellungen bestimmte Infektionszyklen im Kapitel der Parasitologie.

Der Taschenatlas Pharmakologie gibt dem Leser außerdem die Möglichkeit, alle Inhalte auch online auf der eRef Online-Plattform des Thieme-Verlags einzusehen. Dies ist mit einem persönlichen Zugangscode möglich, welcher vorne im Einband des Buches zu finden ist und freigerubbelt werden kann, sodass man das Lehrbuch auch von unterwegs bequem mit dem iPad, Laptop o.ä. lesen kann.

Preis/Leistung und Fazit

Das Preis-Leistungs-Verhältnis dieses Lehrbuchs ist meiner Meinung nach in Ordnung. Für knapp 40€ bekommt man immerhin über 400 Seiten Fachwissen zur Pharmakologie. Der Taschenatlas eignet sich sowohl im stressigen klinischen Alltag, wenn man kurz Informationen zu einem bestimmten Arzneimittel bekommen und dessen Wirkungsweise verstehen möchte, als auch für den Gebrauch in einer ruhigen Minute, wenn man allgemein etwas über die Pharmakologie oder über bestimmte Medikamentengruppen nachlesen möchte. Je nachdem, wie viel Zeit man investiert, eignen sich entweder die prägnanten Schaubilder, um die Wirkungsweise und Ansatzpunkte der Medikamente in übersichtlicher Weise anzuschauen oder die Fließtexte, in denen noch einmal Grundlegendes zu den Erkrankungen sowie den eingesetzten Pharmaka erläutert wird.

Meiner Meinung nach sind die Fließtexte zum Teil jedoch etwas unübersichtlich und man benötigt ein wirklich paar Minuten Zeit und Aufmerksamkeit, um deren Inhalte zu begreifen. Zum schnellen Nachschlagen in der Klinik könnte dies meiner Meinung nach etwas hinderlich sein. Dennoch passt das Lehrbuch von seinem Format her problemlos in jede Kitteltasche und ist sicherlich ein guter Begleiter in der Klinik – vor allem, wenn man mal ein paar ruhigere Minuten zum Nachlesen findet.

Die online Funktion des Lehrbuches ist sehr praktisch, da man es auf diese Weise von überall aufrufen kann und zum Beispiel in der Klinik auch auf dem Handy schnell etwas nachschlafen kann.

Insgesamt kann ich den Taschenatlas Pharmakologie auf jeden Fall weiterempfehlen, da er sehr viele Informationen zu praktische allen Bereichen der Pharmakologie enthält und vor allem durch die Abbildungen viele Sachverhalte anschaulich darstellt.