Famulaturen

 

Festgelegt sind drei Famulaturabschnitte:

  1. eine einmonatige (30 Tage) Praxisfamulatur, die in drei Bereichen abgeleistet werden kann:
    • in der Praxis eines niedergelassenen Arztes
    • in der Ambulanz eines Krankenhauses
    • unter ärztlicher  Leitung in einer Dienststelle des öffentlichen Gesundheitsdienstes, der Jugendhilfe, der Arbeitsverwaltung, der Sozialhilfe. Außerdem möglich sind die Gewerbehilfe einer Einrichtung der Rehabilitation Behinderter oder der vertrauensärztliche Dienst einer Justizvollzugsanstalt, einer werks- oder betriebsärztlichen Einrichtung und einer truppenärztlichen Einrichtung der Bundeswehr.
  2. eine zweimonatige Krankenhausfamulatur (60 Tage)
  3. eine einmonatige (30 Tage) Famulatur in einer allgemeinmedizinischen Praxis („Hausarztpraxis“).

Die Hausarztfamulatur muss 30 Tage ohne Unterbrechung abgeleistet werden. Die 30 Tage Praxisfamulatur dürfen in 2x 15 Tage aufgeteilt werden. Die 60 Tage stationäre Famulatur dürfen in 2x 30 Tage oder 15 + 15 + 30 Tage aufgeteilt werden. Wichtig: Die stationäre Famulatur darf nicht in 4x 15 Tage aufgeteilt werden!

Alle Infos findet ihr auch auf der Seite des Landesprüfungsamtes hier. Es ist empfehlenswert, die Famulaturen frühzeitig, z.B. immer am Ende der Semesterferien vorab anerkennen zu lassen. Wenn mit dem Famulaturzeugnis etwas nicht stimmt (Stempel oder Unterschrift fehlt?), könnt ihr das in Ruhe beheben und habt den Stress nicht kurz vor dem 2. Staatsexamen.