4. Semester

Integrierte Seminare

Das Integrierte Seminar dient der Verknüpfung von Biochemie und Physiologie mit der Klinik anhand wichtiger Krankheitsbilder.

Eine gründliche Vorbereitung in allen Fächern empfiehlt sich und  wird i.d.R. erwartet. Am Ende des Semesters wird eine Multiple-Choice- Abschlussklausur geschrieben, deren Fokus allerdings eher auf den fachlichen Grundlagen der einzelnen Fächer als auf den Details der einzelnen Krankheitsbilder liegt. 

Klinische Seminare

Im Rahmen des Curriculums sind Studierende des vorklinischen Ab- schnitts angehalten in den Krankenhausalltag „reinzuschnuppern“. Ihr werdet in euren einzelnen Kursgruppen an zwei Tagen in diverse Lehrkrankenhäuser (von Nordhorn über Bielefeld bis Lippstadt ist alles dabei!) geschickt.

Damit das ganze weniger dröge abläuft, decken die einzelnen Hospitationen bestimmte Themen ab, die bereits in den Integrierten Seminaren abgehandelt wurden. Ihr bekommt Einblick in die Anamnese, Diagnostik und Therapie von Pathologien wie „Leberzirrhose“, „Niereninsuffizienz“, „Alzheimer-Demenz“ oder „Gastroduodenale Ulkuserkrankung“.  Außerdem führt in zwei Patientengespräche, von denen ihr eins schriftlich dokumentieren müsst.

Physiologie

Physiologie wird im 4. Semester fortgesetzt. Es besteht aus Vorlesung, Seminar und Praktikum.

Im Sommersemester ist das Thema der Vorlesung die Neurophysiologie und im Wintersemester die vegetative Physiologie. Das Praktikum wird von der Vorlesung inhaltlich begleitet. Zusätzlich gibt es ein Seminar, in dem jeder Teilnehmer pro Semester ein Referat über das Grundwissen oder einen klinischen Bezug hält. Pro Semester hast du zwei Testate, bei denen du mit drei weiteren Kommiliton*innen zusammen geprüft wirst.